- - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presse

- - - - - - - - - - - - - - - - - -

11. Oktober, 2019

„Zum Ausprobieren toll, aber …“ – Schule früher

Die 4. Klasse hat über mehrere Stunden hinweg in Sachkunde alles über die Schule vor etwa 110 Jahren gelernt, damit wir dann die alte Schule im Experiment ausprobieren konnten. So erfuhren wir, wie der Klassenraum aussah, was die Kinder an Kleidung trugen oder wie sich alle im Unterricht zu verhalten hatten.
Am 1. Oktober war es dann so weit. Zuerst mussten wir uns ordentliche Sachen anziehen (Hemd, Hose). Dann kam Herr Riederich auch verkleidet. Er guckte, ob wir saubere Hände und ein Taschentuch haben. Dann gingen wir ins Klassenzimmer. Der Lehrer war sehr streng und erlaubte uns kein Lachen oder Quatschen. Zunächst sprachen wir ein Gebet, bevor wir unsere Federn nahmen und Buchstaben in alter Schrift schrieben. Am Ende konnten wir sogar unseren Namen schreiben. Daraufhin versuchten wir kurze Texte in alter Schrift zu lesen. Ich konnte kaum etwas entziffern und musste deswegen in die Ecke. Dort war es sehr langweilig. Die Zeit ging nicht mehr vorüber, weil man nichts mehr zu tun hatte. Zum Schluss sangen wir noch ein Lied und die Stunde war vorbei.
Zum Ausprobieren war die Stunde toll, aber ich will es nicht immer so haben.

Peter (4. Klasse)