- - - - - - - - - - - - - - - - - -

26. Juni, 2017

Da blieb kein Auge trocken

Bei knapp 30 °C war am letzten Schultag vor der Zeugnisausgabe den Kindern der 2. und 3. Klasse nicht mehr Lesen, Schreiben und Rechnen zumute. Da musste eine Wasserschlacht her, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Emsig wurden in den zwei Mannschaften die Wasserbomben gefüllt und Wassereimer bereitgestellt. Dann konnte die Wasserschlacht losgehen und jedes Kind konnte „klitschnass“ gemacht werden. Auch die Lehrer und Hortner wurden nicht verschont. Schließlich legten sich die Kinder zum Trocknen in die Sonne und ließen mit einem Eis den letzten Schultag gebührend ausklingen. Nun können die Sommerferien kommen!
26. Juni, 2017

„Der Schatz im Silbersee“

Alle Schüler und Schülerinnen der Ev. Grundschule Hohwald besuchten am 21. Juni die Karl-May-Spiele auf der Waldbühne in Bischofswerda. Jeder freute sich sehr auf das Wild-West-Abenteuer und wurde nicht enttäuscht. Alles war dabei, was man sich wünschen könnte: natürlich Indianer und Cowboys, ein paar fiese Schurken, Kanonen und Explosionen, Dampfer und Postkutschen, jede Menge Pferde und sogar Adler traten auf. Am meisten waren wir aber von den schauspielerischen Leistungen der großen und vor allem der kleinen Darsteller fasziniert, die ganz überzeugend ihre Rolle spielten. Das Ende überraschte uns gewaltig, denn niemand hat den Schatz bekommen. Die Aufführung war eine großartige Leistung, die uns noch lange vom Wilden Westen und seinen Abenteuern träumen ließ.
26. Juni, 2017

Exkursion zum Teich

Damit der Sachunterricht nicht zu „trocken“ wird, haben wir passend zum Thema „Lebensraum Teich“ Unterrichtsgänge zum Treibteich unternommen. Dort konnten wir die Natur am Original beobachten: Wie entwickeln sich die Kaulquappen, bis sie als kleine Frösche den Teich verlassen? Wie haben sich die Stockenten an das Leben im Wasser angepasst? Welche anderen Tiere und Pflanzen finden wir am Teich? Wie schnell fließt das Wasser im Treibbach? Mit mehreren Experimenten und Beobachtungsaufträgen haben wir diese und noch mehr Fragen beantworten können, ohne das Wissen nur mit dem Lehrbuch erarbeiten zu müssen. Diese selbst gemachten Eindrücke prägen sich nachhaltiger ein und vermitteln uns eine große Verantwortung sowie den nötigen Respekt vor den Lebewesen in diesem besonderen Ökosystem.
14. Juni, 2017

Die Theater-AG präsentiert: Das Gespenst von Canterville

Am 13. Juni war es endlich so weit: Nach monatelanger Arbeit konnte die Theater-AG endlich ihr Stück „Das Gespenst von Canterville“ aufführen. Schon lange vorher begannen wir, die Texte zu lesen und zu studieren, die Szenen zu proben, die Kulissen zu bauen, die Kostüme zu gestalten und die Masken zu überlegen. Deswegen waren kurz vor der Premiere alle ganz aufgeregt, ob denn alles klappen würde. Doch in dem Moment, als die Aufführung begann, waren die Kinder konzentriert und konnten zeigen, welch verborgenes Talent in ihnen schlummert. Das Theaterstück ist dank der großen Anstrengungen aller Mitwirkenden sehr spannend sowie lustig und ein toller Erfolg geworden. So konnten die Darsteller mit ihrer Spielfreude das Publikum zum Erstaunen bringen und wurden mit kräftigem Applaus für ihre Mühe belohnt. Ein großes Lob an alle Mitglieder der Theater-AG!
12. Juni, 2017

Aufs richtige Pferd gesetzt

Die Kinder der 2. Klasse haben in den letzten zwei Wochen ihre Haustiere vorstellen können und dazu auch mit in die Schule gebracht. Mit den Kaninchen und Katzen, Hühnern und Ratten wirkte unser Klassenzimmer manchmal wie ein Streichelzoo. Doch der Gedanke, der dahinter steckte, war ein ernsthafter: Jedes Tier hat andere Ansprüche und verdient eine artgerechte und sorgsame Haltung sowie Pflege.
Und waren die Haustiere zu groß fürs Klassenzimmer, statteten wir kurzerhand einen Hausbesuch bei den Tieren ab. Am 31. Mai waren wir zu Gast auf dem Anders-Hof in Ehrenberg und durften die Pferde auf dem Hof kennenlernen, sie aus nächster Nähe beobachten, streicheln und striegeln. Als Überraschung konnte, wer wollte, sogar einen kleinen Ausritt unternehmen. Natürlich blieb auch Zeit für ausgelassenes Spiel oder Entspannung im Schatten. Allen Kindern wurde deutlich, wenn wir die Tiere wertschätzen und auf ihre Bedürfnisse achten, geben sie uns Menschen so viel mehr zurück.
Vielen Dank an alle Haustiere, die uns so geduldig ertrugen, sowie an die Eltern, die durch ihren Einsatz das Projekt mit ermöglicht haben. Ganz besonders danken möchte ich Herrn und Frau Anders, die uns auf ihrem Hof einen wunderschönen, fröhlichen und sehr lehrreichen Tag bereiteten.

Herr Riederich
7. Juni, 2017

Wandertag zur Festung Königstein

Am 02.06.2017 fand unser 3. Wandertag mit den Klassen 1, 2 und 3 statt. Wir trafen uns am Bahnhof in Neustadt unter den ersten Sonnenstrahlen des herrlichen Tages. Die Kinder, Lehrer und die Begleiteltern verbrachten den ganzen Tag unterwegs, bis wir am Nachmittag wieder in Neustadt eintrafen. Der Ausflug war ein wunderschönes Erlebnis mit einem Mitmachprogramm. Die Kinder setzten ihr eigenes Steinmetzzeichen in Porenbeton. Die Inspiration war grenzenlos.
Im Anschluss gönnten wir uns noch ein Eis, gesponsert von Frau Sobkowiak, wofür wir uns herzlich bedanken möchten. Als krönenden Abschluss besuchten wir das Brunnenhaus.
22. Mai, 2017

Eindrücke vom Schulfest “10 Jahre Evangelische Grundschule Hohwald”

Am 13. Mai 2017 wurde die Evangelische Grundschule Hohwald 10 Jahre alt. Es gab ein schönes Programm von Mathe und Theater bis hin zu Sport sowie sehr viel Musik: Der Chor sang und ein Klavier- und Klarinettenstück wurden vorgespielt. Es waren viele Gäste da und es wurde auch getanzt. Das Programm war sehr schön.
Ole (Klasse 3)

Auf dem Schulhof waren viele Stände aufgebaut. Es gab selbst gebackene Kuchen mit Kaffee und Tee. Für die Kinder wurde eine große Hüpfburg aufgeblasen. Zum Glück zogen die dunklen Regenwolken vorbei und wir hatten einen sehr schönen Tag.
Timo (Klasse 3)

Unsere Schüler hatten ein tolles Programm vorbereitet. Draußen gab es eine Hüpfburg und drinnen bei der Tombola konnte man schöne Preise gewinnen. Es gab für die Erwachsenen und Kinder leckeres Essen, Würste und Salate. Für die Kinder wurden Cocktails gemacht.
Luis (Klasse 3)

Der Clown war sehr lustig. Das Loseziehen war spannend und das Glücksrad cool. Die Fassbrause schmeckte ganz lecker. Insgesamt war alles schön.
Samuel (Klasse 2)

Die 1. bis 4. Klassen hatten ein kleines Programm vorgeführt. Es gab einen Clown, der mit den Kindern Spaß gemacht hat. Man konnte auch das Glücksrad drehen. Am besten gefiel mir die Hüpfburg.
Efe (Klasse 2)
19. Mai, 2017

Ausflug zu den Technischen Sammlungen Dresden

Picknick in Dresden

Die 1., 2. und 3. Klasse der Evangelischen Grundschule Hohwald fuhr am 10. Mai in das "Erlebnisland Mathematik" in Dresden. Der Bus brachte die Klassen zuerst zum Skaterpark. Auf tollen Plätzen frühstückten wir. Wir rutschten und tobten. Das machte uns riesig Spaß. Nach dem leckeren Frühstück mussten alle einpacken. Dann endlich liefen die Kinder los zum "Erlebnisland Mathematik".
Rebecca (Klasse 3)

In den Technischen Sammlungen Dresden

Als wir in den Technischen Sammlungen ankamen, waren wir zuerst in einer Feuershow. Da haben wir gesehen, wie Menschen früher Feuer gemacht haben. Dann waren wir noch im Erlebnisland Mathematik. Dort haben wir das riesige Pendel gesehen. Dort war auch ein Knoten, wo man durchkrabbeln kann.
Maria (Klasse 2)

In den Technischen Sammlungen haben wir uns verschiedene Dinge angeschaut. Wir konnten an einigen Stationen selbst experimentieren. Des Weiteren bestand die Möglichkeit auch Rätsel zu lösen. Wer das Ergebnis wusste, erhielt ein Bienchen von Herrn Riederich. Der Wandertag hat mir sehr gut gefallen und auch das Wetter spielte wunderbar mit.
Friedrich (Klasse 3)

Die Klassen 1, 2 und 3 waren am 10. Mai in Dresden in den Technischen Sammlungen. Wir haben eine Feuerschau gesehen. Sie war sehr spannend. Wir haben einen Luftballon explodieren lassen und sind durch einen Knoten geklettert. Ich habe auch ein schweres Rätsel gelöst. Der Wandertag war sehr schön.
Martha (Klasse 2)
17. Mai, 2017

Auszug aus einem Brief an unsere Schule…

Am Mittwoch fuhr ich mit einer Gruppe Ihrer Schule mit dem Bus von Dresden aus mit. Ihr Umgang mit den Kindern hat mich dermaßen beeindruckt, dass ich das heute noch einmal auf diesem Weg ausdrücken möchte.

Als ich einstieg waren von den Kindern alle Sitzplätze belegt. Ich wusste, dass ich nun bis Sebnitz stehen werde. Aber nein: sofort waren alle aufmerksam, ließen die Kinder zusammenrutschen, standen selbst auf und schufen so für ältere Mitfahrer Sitzplätze.

Ein super Lob an Ihre Kinder: So eine ausgeglichene Gruppe habe ich im Bus noch nie erlebt. Man merkt, dass die Kinder sich von Ihnen abgeschaut haben, wie man gut miteinander umgehen und auf andere Rücksicht nehmen kann.
Mögen Sie Spaß an Ihrer Arbeit haben und sich die Ihnen anvertrauten Kinder bei Ihnen wohlfühlen.

Mit freundlichen Grüßen
E. T.
Sebnitz
15. Mai, 2017

10 Jahre Evangelische Grundschule Hohwald

Danket dem Herrn, denn er ist freundlich und seine Güte wäret ewiglich."

Wir danken herzlich allen Eltern für ihr Vertrauen.

Wir danken allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr großartiges Engagement.

Wir danken allen Sponsoren und Freunden unserer Schule.

Wir danken der Stadt Neustadt und den Kirchgemeinden der Region.