- - - - - - - - - - - - - - - - - -

21. März, 2018

Ein Projekt mit richtig Biss

Die Ev. Grundschule Hohwald stand am 7. und 8. März im Zeichen der gesunden Ernährung. An diesen zwei Projekttagen erfuhren die Kinder schnell, dass gesundes Essen und Trinken nicht nur wichtig ist, um sich gut zu entwickeln, ausgelassen zu spielen oder erfolgreich zu lernen, sondern auch Spaß machen sowie lecker schmecken kann. Hier ein paar Gedanken einiger Kinder zu den vier Stationen, die alle Schüler und Schülerinnen besuchten:

Als wir bei Frau Hänsel waren, erfuhren wir viel über die Ernährungspyramide und ergänzten ein eigenes Arbeitsheft. Dabei sprachen wir über unsere Ernährungsgewohnheiten zu Hause. Danach untersuchten wir den Zuckergehalt verschiedener Getränke. Wir staunten nicht schlecht darüber, wie viel Zucker in einigen Säften steckt. Passend dazu sangen wir lustige Lieder über Obst und einen Ball, auf dem die Gemüsesorten zusammen tanzten. (Elias)

Bei Frau Schlegel hörten wir viel über verschiedene Kräuter. Alle Kinder hörten ihr gespannt zu und lernten, dass Kräuter nicht nur das Essen würzen, sondern auch den Körper heilen können. Danach stellten wir voller Freude eine Thymianbutter her, die bei Erkältungen verwendet wird. Jeder durfte sogar ein Gläschen mitnehmen. Zum Schluss spielten wir noch ein Kräuter-Memory, bei dem wir alles, was wir gelernt hatten, wiederholen konnten. (Ole)

Wir erkundeten bei Herrn Halama unterschiedliche Getreidesorten und konnten selbst ein paar Kostproben von verschiedenen Körnern nehmen. Herr Halama zeigte uns, warum Vollkornmehl so gesund ist und wie man ein Vollkornbrot bäckt. Als wir es zum Gehen ruhen ließen, konnten wir solange selbst köstliche, kleine Fladenbrote backen. Ich fand es großartig, dass jeder sein Brot selbst mit z. B. Pfeffer oder Paprika würzen konnte. Als wir es wieder aus dem Ofen nahmen, ließen wir es uns gut schmecken. Zum Schluss durfte jedes Kind sogar noch einen eigenen Obst- und Gemüse-Smoothie zubereiten und genießen. Es war eine tolle Stunde. (Stella)

Gemeinsam mit Frau Zenker tauchten wir in die Welt unserer Lebensmittel ein und lernten ganz viel über die Bestandteile unserer Nahrung. Wir besprachen nicht nur, wo viel Eiweiß, Fett oder Ballaststoffe enthalten sind, sondern auch, welche Inhaltsstoffe besonders wichtig für uns sind. Dabei überprüften wir in anschaulichen Experimenten das erlernte Wissen. So verglichen wir tierisches mit Pflanzenfett oder probierten Filinchen im Vergleich zu Vollkornknäckebrot. Später bekamen alle etwas zu essen. Das war eine sehr spannende Stunde. (Smila)

Um das Projekt „Gesunde Ernährung“ abzurunden und die Kenntnisse praktisch umzusetzen, stellten die Kinder eigene Obstjogurts und ein leckeres Müsli-Löffelfrühstück her. Diese schmeckten mit den selbst gefädelten Obst- und Gemüsespießchen besonders gut.

Vielen herzlichen Dank an die Referentinnen und den Referenten, dass sie mit so viel Mühe die Stationen vorbereitet und so geduldig uns vermittelt haben.