- - - - - - - - - - - - - - - - - -

18. September, 2017

Die Kinder der Ev. Grundschule Hohwald berichten über ihren Tag im Zoo – eine Textcollage

Lea Sophie beginnt: Am 6.9.2017 fuhren die 3. und 4. Klasse der Ev. Grundschule Hohwald zur Zooschule in den Zoo Dresden. Als die Kinder der 3. und 4. Klasse im Zoo ankamen, gab es Frühstück danach gingen sie zur Zooschule in einen Klassenraum für eine Besprechung zum Thema „Tiere in der afrikanischen Savanne“.
Frederik schließt an: Da erzählte uns Frau Werlich viel. Die Kinder hörten gut zu, denn es wurde über interessante afrikanische Tiere geredet. Das war sehr spannend, weil wir etwas über die Nahrung, die Lebensweise und den Lebensraum der Tiere erfahren konnten. Nun ging es raus zu den echten Tieren.
Timo erklärt: Die Löwen waren die ersten. Die Löwenmutter hieß Leila und der Löwenvater hieß Jagur, die Kinder fanden die Löwen sehr beeindruckend.
Martha meint: Die Löwen waren so niedlich, weil sie mit ihren großen Tatzen so süß aussahen.
Timo setzt fort: Dann sind wir zu den Giraffen und zu den Zebras gegangen. Die Giraffen haben auch 7 Halswirbel wie wir. Und die Zebras werden 20 Jahre alt. Als letztes waren wir bei den Elefanten. Da haben wir gelernt, dass Elefantenmänner bis zu 10 t wiegen.
Friedrich berichtet: Danach wurden wir in Gruppen aufgeteilt und erforschten selbst den ganzen Zoo. Wir haben z. B. Schneeeulen, Schlangen und Krokodile beobachtet.
Elias schätzt ein: Die zwei Schulstunden waren sehr schön. Wir fanden es toll, dass wir alle Tiere sehen konnten. Am besten gefielen mir der Koala, die Pinguine, die Papageien und die Schildkröten.
Wieland ergänzt: Nicht nur große Tiere gab es. Wir haben auch ganz kleine Mäuse gesehen. Es war für mich sehr schön im Zoo und ich möchte bald wiederkommen.